Vita

isolde_winter

Isolde Winter – Barockcellistin, Violoncellolehrerin

Isolde Winter spielt seit ihrem siebten Lebensjahr Violoncello. Schon in der Jugend entstand die Faszination für Alte Musik und Historische Aufführungspraxis. So studierte sie Barockcello bei Christophe Coin und Petr Skalka an der Schola Cantorum Basiliensis in Basel sowie bei Jaap ter Linden an der Musikhochschule Würzburg und am Royal Conservatoire Den Haag. Da ihr die Vermittlung von Musik wichtig ist, absolvierte sie, ebenfalls in Den Haag, die pädagogische Ausbildung. Danach lebte sie in Leipzig und schloß dort 2009 neben ihrer freiberuflichen Tätigkeit in verschiedenen Ensembles (u. a. Private Musick, La Cavaletta, Merseburger Hofmusik, Musica Lipa) und der Unterrichtstätigkeit ihr Aufbaustudium mit dem Konzertexamen an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn – Bartholdy“ bei Peter Hörr ab.

Seither lebt Isolde Winter in Mannheim, unterrichtet Violoncello in allen Altersklassen und wirkt in verschiedenen Orchestern und Kammermusikformationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten mit (Scenitas, KonVersatIonen , Camerata Bachiensis u.a.). Ebenso widmet sie sich dem reichen Repertoire der Viola da Gamba.